Colon-Hydro-Therapie

"Der gesunde Darm ist die Wurzel aller Gesundheit", das wusste bereits Hippokrates (griechischer Mediziner, 300 Jahre vor Christus).

Aktuell ist das Thema "Mikrobiom" in aller Munde. Die Wissenschaft befasst sich seit einigen Jahren stark mit unserem Darm. Man weiss in der Zwischenzeit, dass sich ein gesunder Darm positiv auf unsere Gesundheit auswirkt bzw. ein kranker Darm sich nicht nur durch Darmbeschwerden bemerkbar macht. Nicht ganz neu ist auch, dass z.B. ein Zusammenhang besteht zwischen Darmbeschwerden und Psyche. So wurde herausgefunden, dass z.B. durch eine Darmreinigung depressiven Menschen geholfen werden konnte. Man spricht vom "Bauch-Hirn".

 

Ablauf einer Colon-Hydro Therapie

Diese Art der Darmspülung wird der Dickdarm mit Hilfe eines Gerätes gemacht. So kann einerseits die Wassertemperatur und andererseits der Wasserdruck reguliert werden. Sie sind mit einem geschlossenen Schlauchsystem verbunden. Begleitet wird die Therapie mit einer Bauchmassage, welche das Lösen von "alten Schlacken" unterstützt.

Seit wann gibt es die Colon-Hydro-Therapie?

Entwickelt wurde dieses System von der Raumfahrt, da sich das Problem stellte, wie man in der Schwerelosigkeit stuhlen kann.

Seit den 70er Jahren gibt es die Therapie in den USA, seit ca. den 80er Jahren gibt es diese auch in Europa.

Darmreinigungen werden jedoch bereits seit über 4000 Jahren gemacht. Diese entsprachen in etwa dem heutigen Einlauf.

Bei welchen Beschwerden hilft die Colon-Hydro-Therapie?

  • Darmbeschwerden wie Verstopfung, Durchfall, Blähungen
  • Divertikel, Divertikulose
  • Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Reizdarm
  • chronische Infekte, allgemeine Immunschwäche
  • Allergien, allergisches Asthma, Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Hautprobleme wie z.B. Akne, Neurodermitis, Psoriasis
  • Lebererkrankungen
  • Depressive Verstimmung
  • Müdigkeit
  • Gelenkschmerzen, rheumatische Beschwerden
  • Migräne
  • chronische Sinusitis
  • begleitend bei einer Fastenkur